SALZLAND DRUCK GmbH & Co. KG Löbnitzer Weg 10 I 39418 Staßfurt Telefon: 03925-962-222 E-Mail: pferde@salzland-druck.de
News
SERVICEHOTLINE: 03925 I 962-207
IMPRESSUM IMPRESSUM AGB AGB
Thon-Saalbach mit 20. LM-Titel in der Dressur Kauert wiederholt Vorjahreserfolg im Springen Franz-Otto Damm reitet auf Platz eins der Junioren Franziska Hosse unangefochten Damenmeisterin im Springen Joan Wecke wieder Ponymeisterin und Juniorenmeisterin im Springen

SACHSEN-ANHALT

02.09.

Gnadau

08.09. - 10.09.

Groß Quenstedt

14.09. - 17.09.

Hohenberg-Krusemark

15.09. - 17.09.

Halle - Seeben

16.09.

Westeregeln

16.09. - 17.09.

Bad Schmiedeberg

16.09.

Westeregeln

23.09. - 24.09.

Stendal

23.09. - 24.09.

Prussendorf

23.09. - 24.09.

Bernburg

29.09. - 01.10.

Wernigerode

30.09. - 01.10.

Hohenseeden

30.09. - 01.10.

Bernburg

Bayern

06.09 - 10.09.

Kreuth

26.09 - 01.10.

Kreuth

Breitensport

21.09 - 22.09.

Merseburg

Prussendorf.    Unendlich   schien   die   Zeit   für   die   Landesmeister   und   zweit-   und   drittplatzierten   der   Landesmeister- schaften   in   Dressur   und   Springen   in   Prussendorf   am   Sonntagnachmittag   gewesen   zu   sein,   als   es   für   das   große Gruppenbild   noch   einmal   stillzustehen   hieß.   Doch   dann   war   es   soweit   und   der   Fotograf   wusste   alles   im   „Kasten“   zu haben.   Endlich   konnten   die   neuen   Landesmeister   und   Platzierten   am   09.   Juli   2017   die   Sektkorken   knallen   und   stießen auf   die   erreichten   Erfolge   an.   Bei   dem   einen   oder   anderen   zog   im   selben   Moment   dann   aber   auch   Wehmut   ein,   denn   die Landesmeisterschaften   im   Dressur-   und   Springreiten   sollen   wohl   das   letzte   Turnier   im   „Landgestüt   Sachsen-Anhalt“ gewesen   sein.   Mit   Trauerflor   unterstrich   Tino   Bode   diese   Wehmut   im   finalen   Springen   mit   Stechen   und   ritt   mit   der schwarzen   Binde   am   linken   Oberarm   den   landgestütseigenen   Hengst   Mont   Blanc   auf   Rang   zwei.   Laut   dem   eingesetzten Geschäftsführer   Willy   Boß   ist   es   jedoch   nicht   das   letzte   Turnier   auf   dem   Gelände   in   Prussendorf,   denn   es   wird   ein Pferdestandort   bleiben.   Auf   Nachfrage   sieht   er   es   allerdings   als   möglich,   dass   es   das   letzte   Turnier   unter   den   Fahnen des    Landgestüts    als    Institution    ist.    Dabei    titelte    im    Februar    die    Mitteldeutsche    Zeitung    noch    mit    „Der    neue Geschäftsführer   glaubt   an   den   Erhalt“.   Dennoch   ließ   er   es   sich   nicht   nehmen,   den   Landesmeistern   und   Platzierten, zusammen   mit   Claudia   Dalbert,   Sachsen-Anhalts   Ministerin   für   Umwelt,   Landwirtschaft   und   Energie,   zu   gratulieren.   Zu den   Landesmeistern   gehörte   auch   in   diesem   Jahr   Joan   Wecke   vom   RV   Eichenhof   Schermen   Pietzpuhl   e.V..   In   der Ponywertung   siegte   sie   auf   Cappo   vor   Maja   Weinkopf   (RFV   Colbitz   e.V.)   auf   Nirajana   und   Marie   Mellis   (RV   Kemnitz   e.V.) auf    Crunchy    Boy.    Mit    einer    goldenen    Schärpe    fuhr    Joan    Wecke    allerdings    noch    nicht    nach    Hause    und    erhielt anschließend   die   zweite   Schärpe   für   den   Landesmeistertitel   der   Junioren   im   Springen   auf   Corina.   Mit   Charis   folgte   ihr die   Vizelandesmeisterin   Hedy   Trümper   vom   RFV   Klosterrode,   gefolgt   von   Lena   Neumeister   (RFV   Uthmöden   e.V.)   auf Queen   Lathifa   K.   Unter   den   Jungen   Reitern   führte   die   Vielseitigkeitsreiterin   Annie   Kamieth   (RFV   Winterfeld   e.V.)   die Meisterschaftstabelle   nach   drei   Wertungsprüfungen   an   und   erhielt   die   Gratulationen   im   Rahmen   der   Meisterehrung.   Ihr folgten   Lena   Zipperling   (RSG   Gieseritz   e.V.)   auf   Kasanova   und   Elisa   Ilski   vom   RFV   Oschersleben   e.V.   auf   Leonardo   Da Vinci   auf   den   Plätzen   zwei   und   drei.   Die   größte   Teilnehmerliste   bot   in   Prussendorf   die   Wertung   der   Damen   im   Parcours. Insgesamt   31   Reiter-Pferd-Paare   ließen   sich   in   die   Liste   eintragen   und   kämpften   um   den   Landesmeistertitel.   Souverän und   ohne   jeglichen   Fehler   absolvierte   Franziska   Hosse   von   der   RSG   Sanne-Fleetmark   e.V.   auf   ihrer   Cornados   Little Queen   die   drei   Wertungsprüfungen.   Mit   dieser   brillianten   Leistung   sicherte   sich   die   Amazone   den   ersten   Platz   in   der Meisterwertung,   vor   Silvana   Soldmann   (RV   am   Geiseltalsee   Braunsbedra   e.V.)   und   Natalia   Lakomy   (RFV   Helmsdorf- Gerbstedt   e.V.)   mit   Le   Rocco.   In   der   Wertung   der   Landesmeisterschaft   Springen   gelang   es   dem   Routinier   Christoph Kauert   (Union   1861   Schönebeck   e.V.)   auf      Ragazy   de   la   Serre   alle   Wertungsprüfungen   fehlerfrei   zu   beenden   und   siegte in    der    Gesamtwertung    vor    Michael    Schiecke    (RFV    Helmsdorf-Gerbstedt    e.V.)    auf    Cindoro    und    dem    Pferdewirt- schaftsmeister   aus   Prussendorf,   Tino   Bode   auf   Mont   Blanc.   Die   letzte   Schärpe   für   die   Landesmeister   im   Springreiter sicherte   sich   der   Prussendorfer   Uwe   Klugmann.   In   der   Wertung   Ü40   bewies   der   Bereiter   sein   Können   und   verwies   auf Corenza   die   Konkurrenten   Gerald   Golze   (RV   Gehrden   e.V.)   mit   Joup   und   Annett   Lippelt   (RV   Königsborn   e.V.)   mit   Lotta   L auf die Plätze zwei und drei. Eine   ruhigere   Kulisse,   fernab   vom   Hauptplatz   in   Prussendorf,   hatten   die   Dressurreiter   hinter   der   Prof.-Werner-Wussow- Reithalle.   Auf   dem   großen   Sandviereck   hieß   es   hier   in   fünf   Wertungsklassen   die   Landesmeister   im   Dressurreiten   2017 zu   ermitteln.   In   der   Ponywertung   gab   es   lediglich   drei   Starter   aus   Sachsen-Anhalt,   die   in   den   drei   Wertungsprüfungen die   Reihenfolge   der   Gratulationen   in   der   Meisterehrung   ausmachten.   Hier   überzeugte   die   Nachwuchsreiterin   Henriette Schmidt   auf   ihrem   Mister   Dornik   vom   RFV   Naumburg   e.V..   Sie   siegte   vor   Merle   Prehm   (RV   Kemnitz)   auf   Park’s   Topic und   Isabel   Eulenberger   von   der   PSG   Pony   Power   auf   King   Size.   Über   die   Meisterschärpe   der   Junioren   freute   sich   in diesem   Jahr   der   einzige   männliche   Reiter   in   der   Konkurrenz,   Franz-Otto   Damm   vom   RFV   St.   Katharina   Flötz.   Auf   DSP Lifestyle   brillierte   der   Dressurreiter   im   Viereck,   gefolgt   von   Henriette   Schmidt   auf   Rocky‘s   Sunshine   und   Merle   Prehm auf   Empire   of   the   Sun.   Eine   Altersklasse   höher   überzeugten   die   Jungen   Reiter   in   den   Dressurprüfungen.   Als   erste Reiterin   in   der   Ehrung   wurde   Selina   Schnell   vom   RFV   Klötze   e.V.   aufgerufen.   Mit   ihrer   Stute   Chayenne   führte   sie   die Gesamtwertung   an   und   erhielt   ebenfalls   Gratulationen   von   der   Vizelandesmeisterin   Laura   Elsner   (RFV   Breitenrode   e.V.) auf   Remember   und   drittplatzierten   Nele   Schulze   (RFTV   Krumke   e.V.)   auf   Samiro.   Mit   der   größten   Erfahrung   traten   die Teilnehmer   der   Wertung   Ü40   im   Dressurviereck   an   den   Start.   Über   eine   weitere   Schärpe   für   die   heimische   Sammlung freute   sich   hier   Ralf   Lahmann   vom   RFV   Klötze.   Auf   Samba’s   Penelope   führte   er   die   Gesamtwertung   souverän,   gefolgt von   Maik   Burghardt   (RFV   Westdorf-Aschersleben   e.V.)   auf   Cassian   und   Michaela   Struck   (RV   Kemnitz   e.V.)   auf   Lascar.Die schweren   Dressur-Prüfungen   wurden   in   Prussendorf   in   der   Landesmeisterschaftswertung   Dressur   absolivert.   Mit   zwei Siegen   aus   den   drei   Wertungsprüfungen   sicherte   sich   Anke   Thon-Saalbach   (RV   Heiderand   Schlaitz-Plodda   e.V.)   auf Walküre   den   diesjährigen   Landesmeistertitel,   vor   Ute   Belitz   (RFV   Helmsdorf-Gerbstedt   e.V.)   auf   Red   Rose   und   Dr.   Tina Böhme   (RV   Prussendorf   e.V.)   auf   Lara   Croft.Der   Marathon   der   Meisterehrung   endete   auch   2017   mit   dem   großen Gruppenbild,   dass   noch   einmal   Geduld   abverlangte.   Die   anschließenden   Meisterfeiern   in   den   heimischen   Vereinen lassen   aber   diese   abschließende   Geduldsprobe   schnell   vergessen   und   den   Erfolg   genießen.   Ob   es   2018   eine   Fortsetzung der Landesmeisterschaften Sachsen-Anhalts in Prussendorf gibt scheint ungewiss.      Text und Fotos: Andreas Heine
Vor   der   neu   gestalteten   Tribüne   im   Reitpark      Prussendorf   haben   Auf- stellung   genommen:   Uschi   Emmerich-Elsner,   Vorsitzende   des   Dressur- ausschuss,   Reinhard   Brähne,   LK-Vorsitzender   und   Vizepräsident,   Jürgen Mund,   Vizepräsident   des   LV   der   RFV   Sachsen-Anhalt,   Schirmherrin   Prof. Dr.   Claudia   Dalbert,   Ministerin   für   Umwelt,   Landwirtschaft   und   Energie, Dr.   Willy   Boß,   Geschäftsführer   der   Landgesellschaft   SANH,   Dr.   Franziska Kersten   (SPD),   Kandidatin   für   die   Wahl   zum   Deutschen   Bundestag   2017 im    Jerichower    Land    und    Sachsen-Anhalts    Verbandspräsident    Jürgen Laue (v.l.n.r.).
Traditioneller Aufmarsch zur Meisterehrung 2017 in Prussendorf.
BESTELLFORMULAR HOME NEWS KONTAKT