SALZLAND DRUCK GmbH & Co. KG Löbnitzer Weg 10 I 39418 Staßfurt Telefon: 03925-962-222 E-Mail: pferde@salzland-druck.de
News
SERVICEHOTLINE: 03925 I 962-207
IMPRESSUM IMPRESSUM AGB AGB
Kemnitz. Mit dem dreitätigen Reitturnier in Kemnitz ist im September die grüne Pferdesportsaison 2017 im Altmarkkreis Salzwedel zu Ende gegangen. Hunderte Reiter aus mehreren Bundesländern eiferten in insgesamt 32 Prüfungen um die Siege und Platzierungen. Waren die Witterungsverhältnisse am Freitag und Sonnabendvormittag wegen des Regens eher widrig, wendete sich zur Halbzeit der drei Pferdesporttag das Blatt und endete bei strahlendem Sonnenschein. Den hatten die Gastgeber um ihren Vereinschef Hans-Dieter Prehm auch redlich verdient. Schließlich ist es ihnen einmal mehr gelungen, ansprechende Tagesprogramme auf die Beine zu stellen und für Teilnehmer und Zuschauer beste Bedingungen zu schaffen. Höhepunkte im Springparcours waren die drei S*-Springen. Während Julius Bescht (Uelzener Land) auf Cartwright nach einer Nullrunde in 58.59 Sekunden das S*-Springen nach Zeit und Fehlern gewann, konnte sich Malte Weichsler (Helmstedt) auf Cristall als Sieger des Barrierensprings feiern lassen und sprang Ralf-Werner König (Haldensleben) auf Chico im S*-Springen mit Stechen zum Abschluss des Turniers allen davon. Während im ersten S*-Springen kein Altmärker in die Platzierung kam, retteten Lena Zipperling und Stephan Lerche (beide Gieseritz) im S* mit Stechen die Ehre der gastgebenden Region. Zipperling schaffte es sogar in die Finalrunde und wurde am Ende Sechste, Lerche hatte mit Casagrande im Umlauf einen Abwurf, kam aber noch auf den 13. Rang. Im Barrierenspringen am Abend zuvor hatten es Chris Jürgens (Kunrau) mit Quintus, Lerche mit Casagrande und Jens Kampe (Kunrau) mit Larissa vom Neumühler Hof ins erste Stechen geschafft. Lerche und Jürgens beendeten dort mit acht beziehungsweise vier Punkten ihre Reise, während Kampe eine weiße Weste behielt, sich für das nächste Stechen qualifizierte, dort aber nicht mehr antrat und guter Vierter wurde. Im Viereck hingen die Trauben in den M*-Dressuren am höchsten. Richtig gut war hier Lokalmatadorin Merle Prehm mit von der Partie, die mit Empire oft he Sun in der M*-Prüfung mit 652.50 Punkten Zweite wurde und in der M**-Prüfung mit 642.50 Punkten ebenfalls Zweite. Jedes Mal lag Maike Löer (Medingen) auf Easy to go vor ihr, zunächst mit 687.00 und dann mit 657.00 Zählern. Aus den Reihen des ganz jungen Reiternachwuchses überzeugte Smilla Johanna Geiss (Mieste). Sie gewann auf Braakmoor Lord Lehnes mit der Wertnote 8,0 die E-Dressur und wurde im Reiterwettbewerb mit einer 8,5 Zweite hinter Maya Lang aus Clenze Zweite.    kes
Merle Prehm in M**- Dressur top dabei Zum Abschluss der grünen Saison ging es in Kemnitz noch einmal hoch her Lena Zipperling war achtbar dabei und wurde auf Kasanova im S*-Springen mit Stechen Sechste.                                                         Foto:  Meike Schulze-Wührl

  

SACHSEN-ANHALT

25.11 bis 26.11. Pietzpuhl 09.12. Pietzpuhl 13.12. Prussendorf 16.12. Pietzpuhl

Breitensport

02.12. bis 03.12. Gnadau Bayern 12.12. bis 17.12. Kreuth 26.12. bis 30.12. Kreuth
BESTELLFORMULAR HOME NEWS KONTAKT