Datenschutz Impressum AGB Dienstleistungen rund ums Pferd Verlag PFERDEaktuell. Harald Sporreiter Vor dem Wassertor 17 06449 Aschersleben
wer wir sind. Wir sind die Redaktion der Fachzeitschrift PFERDEaktuell. Offizielles Organ des LV der RFV Sachsen-Anhalt e.V., der LK für Pferdeleistungsprüfungen und des PZV Brandenburg-Anhalt e.V.!
was wir machen. Wir geben monatlich die Ausschreibungen und aktuelle News aus Sachsen-Anhalt heraus.
wir bieten Ihnen. Schalten Sie jetzt Ihre Deckanzeige! h.sporreiter@online.de
wir informieren Sie. über aktuelle Turniere in Sachsen-Anhalt
Turnierplan Online Sachsen-Anhalt
hier finden Sie. Unsere Mediadaten im Überblick.
unsere News für Sie. Immer gut informiert sein.
ihre Ansprechpartner. hier im Überblick.
Kleinanzeigen Bestellformular
„PFERDEaktuell.2021“ Schalten Sie jetzt Ihre Deckanzeige, wir bieten Ihnen 30% Jubiläumsrabatt! Wir gewähren im Jubiläumsjahr auch saftige Rabatte für alle Anzeigenkunden! Rufen Sie uns einfach an! 0152/21 98 99 79
Werben Sie in unserer Verbandszeitschrift!!! Wir transportieren zielgerichtet Ihre Werbebotschaft im print und im digitalen Medium! Machen Sie auf sich aufmerksam!! Verantwortlich für den Erfolg einer werblichen Maßnahme dieser Art ist die Anzeigengestaltung, die perfekte Positionierung der Anzeige und eine Botschaft, die überrascht und beeindruckt. Erfolgreiche Anzeigenschaltung ist ein gelungener Mix aus Kreativität, Andersartigkeit und perfekter Präsentation der Inhalte. Gerne sind wir Ihnen dabei behilflich!!! Schreiben Sie uns Ihr Anliegen und wir sind für Sie da!
Werden Sie ein Teil unserer Verbandszeitschrift!!! Sie möchten einen Artikel veröffentlichen, ihren Verein vorstellen, Ihr Lieblingsfoto präsentieren oder eine Anzeige schalten, rufen Sie uns an oder senden Sie uns eine Nachricht!
Handy: 		0152/21 98 99 79 0152/34 07 20 18 Tel.: 			03473/84 03 66 Fax:			03473/84 03 67 h.sporreiter@online.de redaktion@pferdezeitung-sachsen-anhalt.de
SERVICEHOTLINE: 0152-34 07 20 18
AUSSCHREIBUNGEN
In der gegenwärtigen Zeit, wo die Landesverordnungen zur Eindämmung der Corona Pandemie auch in Sachsen-Anhalt ständig anpasst werden und sich dadurch die Mö-glichkeiten zur Durchführung von Turnieren und den dort startbe- rechtigten Aktiven ständig ändern können, ist es nur schwer möglich, Ausschreibungen mit einem nötigen Vorlauf zu bearbeiten. LK-Geschäftsführer Thomas Preiß ist bemüht, die ausrichtenden Veranstalter von Late entry Turnieren umfassend zu beraten bzw. eine schnelle Bear-beitung der Ausschreibungen zu gewährleisten. Verbandsgeschäftsführer Roy Bartels steht im ständigen Austausch mit den zuständigen Ministerien, dem Landessport- bund und der FN, um zeitnah auf Veränderungen hinweisen zu können oder auf besondere Problemstellungen im Land aufmerksam zu machen. Um der Notwendigkeit einer Veröffentlichung gerecht zu werden, ist es nicht in jedem Fall möglich, die Ausschreibungen fristgerecht in der Landesverbandszeitschrift zu veröffentlichen. Deshalb werden Ausschreibungen, die nicht fristgemäß für eine Veröffentlichung in „PFERDEaktuell.“ ( Late entry) bearbeitet werden können, ab sofort auf den Internetseiten www.pferdezeitung-sachsen-anhalt.de veröffentlicht, das entspricht einer Veröffentlichung auf den „Gelben Seiten“ mit den Verbandsinforma-tionen. Damit wird gewährleistet, dass auch jene interessierte Verbandsmitglieder, die keinen Zugang zu FN neon Detailansicht haben, die vollständigen Ausschreibungen weiter einsehen können. Diese Vor-gehensweise wird zunächst beibehalten, bis zu einem Zeitpunkt, wo die Durchführung von Pferdesportveranstaltungen wieder ohne Wenn und Aber auf der Grundlage der LPO ohne Ausnahmeregelungen möglich ist. Sachsen-Anhalts Turnierkalender für 2021 verändert ständig sein Bild. In dieser Ausgabe sind Ausschreibungen von 9 Turnierveranstaltern mit 255 Prüfungen im Basisbereich nach WBO und LPO, in Dressur, Springen und Fahren enthalten. Nicht wenige Veran-stalter haben ihr Turnier schweren Herzens aber auch bereits abgesagt. Zu viel Un-sicherheit, was wann wie möglich sein wird, spielt dabei die ausschlaggebende Rolle und vor allem die Frage, ob Amateursportler teilnehmen dürfen. Ohne Zuschauer ist es zwar nicht besonders motivierend aber noch eine Option, aber ohne Amateure, die den über-wiegend Anteil unserer Turnierreiter ausmachen, ist es einfach nicht möglich. So die Auffassung der Mehrzahl derer, die ihre angemeldeten Turniere bisher abgesagt haben. Es bleibt zu hoffen, dass die Inzidenzzahlen beherrschbar bleiben, Intensiv-betten ausreichend vorhanden sind und durch das Impfen Voraussetzungen geschaffen werden können, um die Amateure bei den Freiluftveranstaltungen uneingeschränkt teilnehmen zu lassen. Der Landesverband hat mehrfach die zuständigen Ministerien darauf auf-merksam gemacht, dass es gerade im Pferdesport möglich ist, die Abstandsregeln einzuhalten. Reitunterricht findet ebenfalls mit genügend Abstand, mindestens eine Pferdelänge, statt. Hygienekonzepte bei Berufs- und Kaderreiterturnieren haben sich bewährt. Es liegt letztlich auch an jedem aktiven Reiter selbst, die Corona Verord-nungen einzuhalten, um einen Beitrag für Voraussetzungen zu leisten, die den Amateursport möglich machen. Nicht nur Corona beschäftigt die Pferdewelt. Das Herpes Virus hat ebenfalls für viel Aufregung gesorgt. Jetzt wird eine umfassende Diskussion darüber geführt, die Herpes Impfung zur Pflichtimpfung für Turnierpferde zu machen. Eine Pflicht- impfung hat aber nur dann Erfolg, wenn alle Pferde in einem Bestand geimpft sind und auch jene mit denen Sport- oder Zuchtpferde an anderen Orten zusammen kommen. Es gibt keine Übersicht, wie viele Pferde an Herpes erkrankt waren oder sind. Herpes ist nicht anzeigepflichtig. Wenn es in der DDR zu einem Druseausbruch kam, wurde der gesamte Bestand in Quarantäne versetzt. Seuchenbecken wurden aufgebaut und der gesamte Stall musste umfassend desinfiziert werden. Heute hat man den Eindruck Herpes und Druse seien normal, weil sie doch in jedem insbesondere Frühjahr auftreten. Für mich sind sie nicht normal. Eine Impfpflicht wäre eine tierschutzgerechte Maßnahme für unsere Sport- und Zuchtpferde. Harald Sporreiter Nennung-Online mit kleinen Änderungen Künftig Angabe von Halterdaten erforderlich Warendorf (fn-press). Zum hoffentlich baldigen Saisonstart für alle Turnierteilnehmer*innen gibt es in Nennung-Online einige Neuerungen. 1. Ab sofort können sich Teilnehmer*innen nur noch mit einem Gerät gleichzeitig (Smartphone, Tablet oder PC) ins System einloggen. Damit soll speziell bei startplatzbegrenzten Prüfungen die Chancengleichheit erhöht werden. 2. Verlangt ein Veranstalter eine Corona-Hygieneabgabe muss das entsprechende Feld mindestens einmal pro Nennung/Nachnennung ausgewählt werden. Geschieht dies nicht, kann die Nennung nicht abschickt werden und es erscheint ein entsprechender Hinweis. Ausnahme: Es gibt von diesem Teilnehmer/dieser Teilnehmerin bereits eine akzeptierte Nennung/Nachnennung, in der die Gebühr berechnet wurde. 3. Aufgrund einer Verordnung zum Seuchenschutz (Viehverkehrs-VO) sind Veranstalter verpflichtet, für jedes auf dem Turnier anwesende Pferd die Halterdaten zu erheben. Zukünftig müssen daher in Nennung-Online bei folgenden Gelegenheiten diese Halterdaten (Adresse des Heimatstalles, Stallbetreiber) zum Pferd angegeben werden. Fortschreibung Aktivierung eines Pferdes zur Nennung (in der Pferdeliste) Nennungsabgabe (Turniere in Deutschland

AUSSCHREIBUNGEN

21.-23.05.2021

Westeregeln

28.-30.05.2021

Königsborn

11.-13.06.2021

Wörmlitz

25.-27.06.2021

Wahlitz

26.-27.06.2021

Kunrau

Wir suchen Dein LIEBLINGS Turnierfoto!  Mach mit und sende uns dein LIEBLINGS Foto zu! Wir veröffentlichen es auf unserer Internetseite! redaktion@pferdezeitung-sachsen-anhalt.de
BESTELLFORMULAR HOME NEWS KONTAKT
Herausgeber  Dienstleistungen rund ums Pferd Verlag PFERDEaktuell. Harald Sporreiter Vor dem Wassertor 17 06449 Aschersleben  Handy: 		0152/21 98 99 79 0152/34 07 20 18 Tel.: 			03473/84 03 66 Fax:			03473/84 03 67  h.sporreiter@online.de  redaktion@pferdezeitung-sachsen-anhalt.de Mediadaten sie brauchen noch ein Geschenk? wie wäre es mit einem Geschenkabo?

Ausnahmeregelung

Ausschreibungen unter www.pferdezeitung-sachsen-

anhalt.de

Turnierplan Online Sachsen-Anhalt Datenschutz Impressum AGB SERVICEHOTLINE: 0152-34 07 20 18 Ausschreibungen
wer wir sind. Wir sind die Redaktion der Fachzeitschrift PFERDEaktuell. Offizielles Organ des LV der RFV Sachsen-Anhalt e.V., der LK für Pferdeleistungsprüfungen und des PZV Brandenburg-Anhalt e.V.!
was wir machen. Wir geben monatlich die Ausschreibungen und aktuelle News aus Sachsen-Anhalt heraus.
wir bieten Ihnen.  Schalten Sie jetzt Ihre Deckanzeige!   h.sporreiter@online.de  Schalten Sie jetzt Ihre Deckanzeige, wir bieten Ihnen   30% Jubiläumsrabatt! Wir gewähren im Jubiläumsjahr auch saftige Rabatte  für alle Anzeigenkunden!  Rufen Sie uns einfach an! 0152/21 98 99 79
wir informieren Sie. über aktuelle Turniere in Sachsen-Anhalt
hier finden Sie. Unsere Mediadaten im Überblick.
ihr Ansprechpartner. hier im Überblick.
unsere News für Sie. Immer gut informiert sein.
Kleinanzeigen Bestellformular
Werben Sie in unserer Verbandszeitschrift!!! Wir transportieren zielgerichtet Ihre Werbebotschaft im print und im digitalen Medium! Machen Sie auf sich aufmerksam!! Verantwortlich für den Erfolg einer werblichen Maßnahme dieser Art ist die Anzeigengestaltung, die perfekte Positionierung der Anzeige und eine Botschaft, die überrascht und beeindruckt. Erfolgreiche Anzeigenschaltung ist ein gelungener Mix aus Kreativität, Andersartigkeit und perfekter Präsentation der Inhalte. Gerne sind wir Ihnen dabei behilflich!!! Schreiben Sie uns Ihr Anliegen und wir sind für Sie da!
Dienstleistungen rund ums Pferd Verlag PFERDEaktuell. Harald Sporreiter Vor dem Wassertor 17 06449 Aschersleben Handy: 		0152/21 98 99 79 0152/34 07 20 18 Tel.: 			03473/84 03 66 Fax:			03473/84 03 67 h.sporreiter@online.de redaktion@pferdezeitung-sachsen-anhalt.de
In der gegenwärtigen Zeit, wo die Landesverordnungen zur Eindämmung der Corona Pandemie auch in Sachsen-Anhalt ständig anpasst werden und sich dadurch die Möglich- keiten zur Durchführung von Turnieren und den dort startberechtigten Aktiven ständig ändern können, ist es nur schwer möglich, Ausschreibungen mit einem nötigen Vorlauf zu bearbeiten. LK-Geschäftsführer Thomas Preiß ist bemüht, die ausrichtenden Veranstalter von Late entry Turnieren umfassend zu beraten bzw. eine schnelle Bearbeitung der Aus- schreibungen zu gewährleisten. Verbandsgeschäftsführer Roy Bartels steht im ständigen Austausch mit den zuständigen Ministerien, dem Landessportbund und der FN, um zeitnah auf Veränderungen hinweisen zu können oder auf besondere Problemstellungen im Land aufmerksam zu machen. Um der Notwendigkeit einer Veröffentlichung gerecht zu werden, ist es nicht in jedem Fall möglich, die Ausschreibungen fristgerecht in der Landesver- bandszeitschrift zu veröffentlichen. Deshalb werden Ausschreibungen, die nicht fristge- mäß für eine Veröffentlichung in „PFERDEaktuell.“ ( Late entry) bearbeitet werden können, ab sofort auf den Internetseiten www.pferdezeitung-sachsen-anhalt.de veröffentlicht, das entspricht einer Veröffentlichung auf den „Gelben Seiten“ mit den Verbandsinfor- mationen. Damit wird gewährleistet, dass auch jene interessierte Verbandsmitglieder, die keinen Zugang zu FN neon Detailansicht haben, die vollständigen Ausschreibungen weiter einsehen können. Diese Vorgehensweise wird zunächst beibehalten, bis zu einem Zeit- punkt, wo die Durchführung von Pferdesportveranstaltungen wieder ohne Wenn und Aber auf der Grundlage der LPO ohne Ausnahmeregelungen möglich ist. Sachsen-Anhalts Turnierkalender für 2021 verändert ständig sein Bild. In dieser Ausgabe sind Ausschreibungen von 9 Turnierveranstaltern mit 255 Prüfungen im Basisbereich nach WBO und LPO, in Dressur, Springen und Fahren enthalten. Nicht wenige Veranstalter haben ihr Turnier schweren Herzens aber auch bereits abgesagt. Zu viel Unsicherheit, was wann wie möglich sein wird, spielt dabei die ausschlaggebende Rolle und vor allem die Frage, ob Amateursportler teilnehmen dürfen. Ohne Zuschauer ist es zwar nicht besonders moti- vierend aber noch eine Option, aber ohne Amateure, die den überwiegend Anteil unserer Turnierreiter ausmachen, ist es einfach nicht möglich. So die Auffassung der Mehrzahl derer, die ihre angemeldeten Turniere bisher abgesagt haben. Es bleibt zu hoffen, dass die Inzidenzzahlen beherrschbar bleiben, Intensivbetten ausreichend vorhanden sind und durch das Impfen Voraussetzungen geschaffen werden können, um die Amateure bei den Freiluftveranstaltungen uneingeschränkt teilnehmen zu lassen. Der Landesverband hat mehrfach die zuständigen Ministerien darauf aufmerksam gemacht, dass es gerade im Pferdesport möglich ist, die Abstandsregeln einzuhalten. Reitunterricht findet ebenfalls mit genügend Abstand, mindestens eine Pferdelänge, statt. Hygienekonzepte bei Berufs- und Kaderreiterturnieren haben sich bewährt. Es liegt letztlich auch an jedem aktiven Reiter selbst, die Corona Verordnungen einzuhalten, um einen Beitrag für Voraussetzungen zu leisten, die den Amateursport möglich machen. Nicht nur Corona beschäftigt die Pferdewelt. Das Herpes Virus hat ebenfalls für viel Aufregung gesorgt. Jetzt wird eine umfassende Diskussion darüber geführt, die Herpes Impfung zur Pflichtimpfung für Turnierpferde zu machen. Eine Pflichtimpfung hat aber nur dann Erfolg, wenn alle Pferde in einem Bestand geimpft sind und auch jene mit denen Sport- oder Zuchtpferde an anderen Orten zusammen kommen. Es gibt keine Übersicht, wie viele Pferde an Herpes erkrankt waren oder sind. Herpes ist nicht anzeigepflichtig. Wenn es in der DDR zu einem Druseausbruch kam, wurde der gesamte Bestand in Quarantäne versetzt. Seuchenbecken wurden aufgebaut und der gesamte Stall musste umfassend desinfiziert werden. Heute hat man den Eindruck Herpes und Druse seien normal, weil sie doch in jedem insbesondere Frühjahr auftreten. Für mich sind sie nicht normal. Eine Impfpflicht wäre eine tierschutzgerechte Maßnahme für unsere Sport- und Zuchtpferde. Harald Sporreiter Nennung-Online mit kleinen Änderungen Künftig Angabe von Halterdaten erforderlich Warendorf (fn-press). Zum hoffentlich baldigen Saisonstart für alle Turnierteilnehmer*innen gibt es in Nennung-Online einige Neuerungen. 1. Ab sofort können sich Teilnehmer*innen nur noch mit einem Gerät gleichzeitig (Smartphone, Tablet oder PC) ins System einloggen. Damit soll speziell bei start- platzbegrenzten Prüfungen die Chancengleichheit erhöht werden. 2. Verlangt ein Veranstalter eine Corona-Hygieneabgabe muss das entsprechende Feld mindestens einmal pro Nennung/Nachnennung ausgewählt werden. Geschieht dies nicht, kann die Nennung nicht abschickt werden und es erscheint ein entsprechender Hinweis. Ausnahme: Es gibt von diesem Teilnehmer/dieser Teilnehmerin bereits eine akzeptierte Nennung/Nachnennung, in der die Gebühr berechnet wurde. 3. Aufgrund einer Verordnung zum Seuchenschutz (Viehverkehrs-VO) sind Veranstalter verpflichtet, für jedes auf dem Turnier anwesende Pferd die Halter- daten zu erheben. Zukünftig müssen daher in Nennung-Online bei folgenden Gelegenheiten diese Halterdaten (Adresse des Heimatstalles, Stallbetreiber) zum Pferd angegeben werden. • Fortschreibung • Aktivierung eines Pferdes zur Nennung (in der Pferdeliste) • Nennungsabgabe (Turniere in Deutschland).

AUSSCHREIBUNGEN

21.-23.05.2021

Westeregeln

28.-30.05.2021

Königsborn

11.-13.06.2021

Wörmlitz

25.-27.06.2021

Wahlitz

26.-27.06.2021

Kunrau

Wir suchen Dein LIEBLINGS Turnierfoto!  Mach mit und sende uns dein LIEBLINGS Foto zu! Wir veröffentlichen es auf unserer Internetseite! redaktion@pferdezeitung-sachsen-anhalt.de
Ausnahmeregelung  Ausschreibungen unter www.pferdezeitung-sachsen-anhalt.de
Herausgeber  Dienstleistungen rund ums Pferd Verlag PFERDEaktuell.  Harald Sporreiter Vor dem Wassertor 17 06449 Aschersleben  Handy: 	0152/21 98 99 79 	0152/34 07 20 18 Tel.: 	03473/84 03 66 Fax:	03473/84 03 67  redaktion@pferdezeitung-sachsen-anhalt.de  h.sporreiter@online.de Mediadaten sie brauchen noch ein Geschenk? wie wäre es mit einem Geschenkabo? HOME NEWS BESTELLFORMULAR KONTAKT