Datenschutz Impressum AGB Dienstleistungen rund ums Pferd Verlag PFERDEaktuell. Harald Sporreiter Vor dem Wassertor 17 06449 Aschersleben
wer wir sind. Wir sind die Redaktion der Fachzeitschrift PFERDEaktuell. Offizielles Organ des LV der RFV Sachsen-Anhalt e.V., der LK für Pferdeleistungsprüfungen und des PZV Brandenburg-Anhalt e.V.!
was wir machen. Wir geben monatlich die Ausschreibungen und aktuelle News aus Sachsen-Anhalt heraus.
wir bieten Ihnen. Schalten Sie jetzt Ihre Deckanzeige! h.sporreiter@online.de
wir informieren Sie. über aktuelle Turniere in Sachsen-Anhalt
Turnierplan Online Sachsen-Anhalt
hier finden Sie. Unsere Mediadaten im Überblick.
unsere News für Sie. Immer gut informiert sein.
ihre Ansprechpartner. hier im Überblick.
Kleinanzeigen Bestellformular
„PFERDEaktuell.2021“ Schalten Sie jetzt Ihre Deckanzeige, wir bieten Ihnen 30% Jubiläumsrabatt! Wir gewähren im Jubiläumsjahr auch saftige Rabatte für alle Anzeigenkunden! Rufen Sie uns einfach an! 0152/21 98 99 79
Werben Sie in unserer Verbandszeitschrift!!! Wir transportieren zielgerichtet Ihre Werbebotschaft im print und im digitalen Medium! Machen Sie auf sich aufmerksam!! Verantwortlich für den Erfolg einer werblichen Maßnahme dieser Art ist die Anzeigengestaltung, die perfekte Positionierung der Anzeige und eine Botschaft, die überrascht und beeindruckt. Erfolgreiche Anzeigenschaltung ist ein gelungener Mix aus Kreativität, Andersartigkeit und perfekter Präsentation der Inhalte. Gerne sind wir Ihnen dabei behilflich!!! Schreiben Sie uns Ihr Anliegen und wir sind für Sie da!
Werden Sie ein Teil unserer Verbandszeitschrift!!! Sie möchten einen Artikel veröffentlichen, ihren Verein vorstellen, Ihr Lieblingsfoto präsentieren oder eine Anzeige schalten, rufen Sie uns an oder senden Sie uns eine Nachricht!
Handy: 		0152/21 98 99 79 0152/34 07 20 18 Tel.: 			03473/84 03 66 Fax:			03473/84 03 67 h.sporreiter@online.de redaktion@pferdezeitung-sachsen-anhalt.de
SERVICEHOTLINE: 0152-34 07 20 18
AUSSCHREIBUNGEN
Für unsere Amateure ist es frustrierend, noch immer keine Startgenehmigungen zu erhalten, wenn sie nicht bestimmte Kriterien wie Kadermitgliedschaft und andere erfüllen können. Berufsreiter oder solche, die mit der Ausbildung von Pferden ihren Lebensunterhalt verdienen, können ihre Pferde an den Start bringen. Vorausgesetzt es finden solche Turniere statt. Im Mai gab es zwei „Profi-Turniere“ in Prussendorf, die sehr gut angenommen worden sind auch über Sachsen-Anhalt hinaus. Veranstalter, wie der RFV Westeregeln, der bis zuletzt auf eine Genehmigung durch den Salzlandkreis hoffte, musste seinen Optimismus begraben. Die Inzidenzen waren einfach zu hoch, um realistisch davon ausgehen zu können, die 100erter Marke sieben Tage lang zu unterschreiten. Das Risiko, dann einen Tag vor Pfingsten doch noch eine Absage vornehmen zu müssen, war einfach zu hoch. Und dennoch, die Westeregelner um Vereinsvorsitzende Andrea Ackermann geben nicht auf. Wenn es die Inzidenzen zulassen, soll es Mitte Juni ein Fahrturnier geben und auf jeden Fall im September ein Dressur- und Springturnier bis Klasse S*. „Wir überlegen eventuell wieder Trainingstage auf unserem Sandplatz im Sommer anzubieten“, so Andrea Ackermann, die den Kopf nicht in den Sand stecken möchte. Das sind gute Aussichten, wenn Vereine trotz dieser Rückschläge, die von keinem gewollt sind, nicht aufgeben auch für die Zukunft zu planen. Davon braucht Deutschland und auch Sachsen-Anhalt künftig viele, wenn es darum geht nach der Pandemie alte Traditionen fortzusetzen, neue zu entwickeln und eben neben einem breitgefächerten Angebot an Breitensport auch den Turniersport wieder neu zu beleben. Es muss auch darum gehen, dann wieder zu einer Normalität zurück zu kehren, die Turniersport oder breitensportliche Veranstaltungen planbar und finanzierbar machen. Ausnahmeregelungen heißen deshalb so, weil sie in besonderen Situationen als Ausnahme zur Anwendung gekommen sind. Das sollte nicht vergessen werden. Jetzt würden wir uns auf jeden Fall erst einmal freuen, wenn es noch weitere Veranstalter gibt, die mit Ausnahmeregelungen Turniere durchführen. Diskussionen darüber zu führen, weshalb „Profis“ und beispielsweise Kaderreiter durch ganz Deutschland fahren können, um Turniere zu besuchen, der Amateur um die Ecke aber ausgeschlossen wird, sind nicht zielführend. Dennoch werden auch vom Landesverband solche Argumente an die Ministerien heran getragen, um Ausnahmenregelungen zu erreichen. Dabei darf aber nicht vergessen werden, das Virus unterscheidet am Ende nicht zwischen beiden Kategorien und wir sollten es weiter ernst nehmen. Die in Sachsen-Anhalt seit vielen Monaten gültige 200-qm-Regelung zum Bewegen der Pferde aus Tierschutzgründen, wozu freilich auch das Reiten gehört, wurde vom Innenministerium im Zusammenhang mit dem Inkrafttreten der Notbremse in Frage gestellt. Im Ergebnis hätten sich nur noch zwei Reiter-Pferde- Paare in einer Reithalle oder - noch verrückter - auf einem Reitplatz aufhalten dürfen. Theoretisch hätten sich dann alle, die sich zu dritt oder mit mehr Personen, auf einem Reitplatz oder in der Reithalle aufhalten, strafbar gemacht. Durch eine umfangreiche Stellungnahme des Verbandes konnte hier schlimmeres verhindert werden. Die 200-qm-Regelung zum Bewegen der Pferde aus Tierschutzgründen hat weiterhin Bestand. Details zum aktuellen Stand aller Regelungen gibt es auf der Internetseite des Verbandes. Nach den schweren Erkrankungen von Pferden mit dem Herpes Virus ist jetzt die Diskussion entflammt, eine Pflichtimpfung für Turnierpferde einzuführen. Der Diskurs darüber ist in vollem Gange. Zielführend kann dabei aber auch nur sein, dass dann ganze Bestände geimpft werden müssten, um auch eine Herdenimmunität zu erreichen. Also muss es um eine generelle Impfpflicht für Pferde gehen. Ob am Ende jeder bereit sein würde, sein oder seine Pferde zum impfen, dürfte interessant werden. Auch die Frage, ob genug Impfstoff zur Verfügung gestellt werden kann, muss in die Betrachtung einbezogen werden, denn wenn es zu einer solchen Entscheidung kommen sollte, möchte jeder sofort seinen Bestand impfen lassen. Es gibt mehr Fragen, als Antworten. Wir sollten ruhig bleiben, unsere Bestände beobachten und abwarten. Das betrachte ich in dieser Phase der Entscheidungsfindung durch die Gremien, als die vernünftigste Lösung. Harald Sporreiter

AUSSCHREIBUNGEN

03.-06.06.2021

Prussendorf

11.-13.06.2021

Wörmlitz

12.-13.06.2021 Westeregeln

25.-27.06.2021

Wahlitz

19.-20.06.2021

Schwittersdorf-Beesenstedt

19.-20.06.2021

Westeregeln

18.-20.06.2021 Ströbeck

18.-20.06.2021

Krumke

03.07.2021

Förderstedt

04.07.2021

Förderstedt

06.07.2021 Bösdorf

17.-18.07.2021

Hohenberg-Krusemark

Wir suchen Dein LIEBLINGS Turnierfoto!  Mach mit und sende uns dein LIEBLINGS Foto zu! Wir veröffentlichen es auf unserer Internetseite! redaktion@pferdezeitung-sachsen-anhalt.de
BESTELLFORMULAR HOME NEWS KONTAKT
Herausgeber  Dienstleistungen rund ums Pferd Verlag PFERDEaktuell. Harald Sporreiter Vor dem Wassertor 17 06449 Aschersleben  Handy: 		0152/21 98 99 79 0152/34 07 20 18 Tel.: 			03473/84 03 66 Fax:			03473/84 03 67  h.sporreiter@online.de  redaktion@pferdezeitung-sachsen-anhalt.de Mediadaten sie brauchen noch ein Geschenk? wie wäre es mit einem Geschenkabo?

Werben für den Turniersport

Es wird auch wieder Amateursport geben

Turnierplan Online Sachsen-Anhalt Datenschutz Impressum AGB SERVICEHOTLINE: 0152-34 07 20 18 Ausschreibungen
wer wir sind. Wir sind die Redaktion der Fachzeitschrift PFERDEaktuell. Offizielles Organ des LV der RFV Sachsen-Anhalt e.V., der LK für Pferdeleistungsprüfungen und des PZV Brandenburg-Anhalt e.V.!
was wir machen. Wir geben monatlich die Ausschreibungen und aktuelle News aus Sachsen-Anhalt heraus.
wir bieten Ihnen.  Schalten Sie jetzt Ihre Deckanzeige!   h.sporreiter@online.de  Schalten Sie jetzt Ihre Deckanzeige, wir bieten Ihnen   30% Jubiläumsrabatt! Wir gewähren im Jubiläumsjahr auch saftige Rabatte  für alle Anzeigenkunden!  Rufen Sie uns einfach an! 0152/21 98 99 79
wir informieren Sie. über aktuelle Turniere in Sachsen-Anhalt
hier finden Sie. Unsere Mediadaten im Überblick.
ihr Ansprechpartner. hier im Überblick.
unsere News für Sie. Immer gut informiert sein.
Kleinanzeigen Bestellformular
Werben Sie in unserer Verbandszeitschrift!!! Wir transportieren zielgerichtet Ihre Werbebotschaft im print und im digitalen Medium! Machen Sie auf sich aufmerksam!! Verantwortlich für den Erfolg einer werblichen Maßnahme dieser Art ist die Anzeigengestaltung, die perfekte Positionierung der Anzeige und eine Botschaft, die überrascht und beeindruckt. Erfolgreiche Anzeigenschaltung ist ein gelungener Mix aus Kreativität, Andersartigkeit und perfekter Präsentation der Inhalte. Gerne sind wir Ihnen dabei behilflich!!! Schreiben Sie uns Ihr Anliegen und wir sind für Sie da!
Dienstleistungen rund ums Pferd Verlag PFERDEaktuell. Harald Sporreiter Vor dem Wassertor 17 06449 Aschersleben Handy: 		0152/21 98 99 79 0152/34 07 20 18 Tel.: 			03473/84 03 66 Fax:			03473/84 03 67 h.sporreiter@online.de redaktion@pferdezeitung-sachsen-anhalt.de
Für unsere Amateure ist es frustrierend, noch immer keine Startgenehmigungen zu erhalten, wenn sie nicht bestimmte Kriterien wie Kadermitgliedschaft und andere erfüllen können. Berufsreiter oder solche, die mit der Ausbildung von Pferden ihren Lebensunterhalt verdienen, können ihre Pferde an den Start bringen. Vorausgesetzt es finden solche Turniere statt. Im Mai gab es zwei „Profi-Turniere“ in Prussendorf, die sehr gut angenommen worden sind auch über Sachsen-Anhalt hinaus. Veranstalter, wie der RFV Westeregeln, der bis zuletzt auf eine Genehmigung durch den Salzlandkreis hoffte, musste seinen Optimismus begraben. Die Inzidenzen waren einfach zu hoch, um realistisch davon ausgehen zu können, die 100erter Marke sieben Tage lang zu unterschreiten. Das Risiko, dann einen Tag vor Pfingsten doch noch eine Absage vornehmen zu müssen, war einfach zu hoch. Und dennoch, die Westeregelner um Vereinsvorsitzende Andrea Ackermann geben nicht auf. Wenn es die Inzidenzen zulassen, soll es Mitte Juni ein Fahrturnier geben und auf jeden Fall im September ein Dressur- und Springturnier bis Klasse S*. „Wir überlegen eventuell wieder Trainingstage auf unserem Sandplatz im Sommer anzubieten“, so Andrea Ackermann, die den Kopf nicht in den Sand stecken möchte. Das sind gute Aussichten, wenn Vereine trotz dieser Rückschläge, die von keinem gewollt sind, nicht aufgeben auch für die Zukunft zu planen. Davon braucht Deutschland und auch Sachsen- Anhalt künftig viele, wenn es darum geht nach der Pandemie alte Traditionen fortzusetzen, neue zu entwickeln und eben neben einem breitgefächerten Angebot an Breitensport auch den Turniersport wieder neu zu beleben. Es muss auch darum gehen, dann wieder zu einer Normalität zurück zu kehren, die Turniersport oder breitensportliche Veranstaltungen planbar und finanzierbar machen. Ausnahmeregelungen heißen deshalb so, weil sie in besonderen Situationen als Ausnahme zur Anwendung gekommen sind. Das sollte nicht vergessen werden. Jetzt würden wir uns auf jeden Fall erst einmal freuen, wenn es noch weitere Veranstalter gibt, die mit Ausnahmeregelungen Turniere durchführen. Diskussionen darüber zu führen, weshalb „Profis“ und beispielsweise Kaderreiter durch ganz Deutschland fahren können, um Turniere zu besuchen, der Amateur um die Ecke aber ausgeschlossen wird, sind nicht zielführend. Dennoch werden auch vom Landesverband solche Argumente an die Ministerien heran getragen, um Ausnahmenregelungen zu erreichen. Dabei darf aber nicht vergessen werden, das Virus unterscheidet am Ende nicht zwischen beiden Kategorien und wir sollten es weiter ernst nehmen. Die in Sachsen-Anhalt seit vielen Monaten gültige 200-qm-Regelung zum Bewegen der Pferde aus Tierschutzgründen, wozu freilich auch das Reiten gehört, wurde vom Innenministerium im Zusammenhang mit dem Inkrafttreten der Notbremse in Frage gestellt. Im Ergebnis hätten sich nur noch zwei Reiter-Pferde-Paare in einer Reithalle oder - noch verrückter - auf einem Reitplatz aufhalten dürfen. Theoretisch hätten sich dann alle, die sich zu dritt oder mit mehr Personen, auf einem Reitplatz oder in der Reithalle aufhalten, strafbar gemacht. Durch eine umfangreiche Stellungnahme des Verbandes konnte hier schlimmeres verhindert werden. Die 200-qm- Regelung zum Bewegen der Pferde aus Tierschutzgründen hat weiterhin Bestand. Details zum aktuellen Stand aller Regelungen gibt es auf der Internetseite des Verbandes. Nach den schweren Erkrankungen von Pferden mit dem Herpes Virus ist jetzt die Diskussion entflammt, eine Pflichtimpfung für Turnierpferde einzuführen. Der Diskurs darüber ist in vollem Gange. Zielführend kann dabei aber auch nur sein, dass dann ganze Bestände geimpft werden müssten, um auch eine Herdenimmunität zu erreichen. Also muss es um eine generelle Impf- pflicht für Pferde gehen. Ob am Ende jeder bereit sein würde, sein oder seine Pferde zum impfen, dürfte interessant werden. Auch die Frage, ob genug Impfstoff zur Verfügung gestellt werden kann, muss in die Betrachtung einbezogen werden, denn wenn es zu einer solchen Entscheidung kommen sollte, möchte jeder sofort seinen Bestand impfen lassen. Es gibt mehr Fragen, als Antworten. Wir sollten ruhig bleiben, unsere Bestände beobachten und abwarten. Das betrachte ich in dieser Phase der Entscheidungsfindung durch die Gremien, als die vernünftigste Lösung. Harald Sporreiter
AUSSCHREIBUNGEN 03.-06.06.2021 Prussendorf 11.-13.06.2021 Wörmlitz 12.-13.06.2021 Westeregeln 25.-27.06.2021 Wahlitz 19.-20.06.2021 Schwittersdorf-Beesenstedt 19.-20.06.2021 Westeregeln 18.-20.06.2021 Ströbeck 18.-20.06.2021 Krumke 03.07.2021 Förderstedt 04.07.2021 Förderstedt 06.07.2021 Bösdorf 17.-18.07.2021 Hohenberg-Krusemark
Wir suchen Dein LIEBLINGS Turnierfoto!  Mach mit und sende uns dein LIEBLINGS Foto zu! Wir veröffentlichen es auf unserer Internetseite! redaktion@pferdezeitung-sachsen-anhalt.de Werben für den Turniersport Es wird auch wieder Amateursport geben
Herausgeber  Dienstleistungen rund ums Pferd Verlag PFERDEaktuell.  Harald Sporreiter Vor dem Wassertor 17 06449 Aschersleben  Handy: 	0152/21 98 99 79 	0152/34 07 20 18 Tel.: 	03473/84 03 66 Fax:	03473/84 03 67  redaktion@pferdezeitung-sachsen-anhalt.de  h.sporreiter@online.de Mediadaten sie brauchen noch ein Geschenk? wie wäre es mit einem Geschenkabo? HOME NEWS BESTELLFORMULAR KONTAKT